Europas Stadtstrände: Die perfekte Kombi von Strand- & Stadturlaub

Sightseeing und Kultur in einer aufregenden Stadt oder doch lieber Entspannung an einem Strand im Süden? Was Urlaubsträume angeht, schlagen oft zwei Herzen in der Brust.

Stadtstrände Europa
Stadt mit Strand

Zwischen Citytrip und Beach-Ferien


Europas schönste Stadtstrände

Sightseeing und Kultur in einer aufregenden Stadt oder doch lieber Entspannung an einem Strand im Süden? Was Urlaubsträume angeht, schlagen oft zwei Herzen in der Brust. Schließlich möchte man seine freien Tage im Jahr voll auskosten. Doch was, wenn Sie sich gar nicht zwischen Citytrip und Beach-Ferien entscheiden müssten? Es gibt zahlreiche sehenswerte Städte mit Strand in Europa, in denen Sie beides problemlos unter einen (Sonnen-)Hut bekommen. Während Sie an dem einen Tag durch verwinkelte Altstadtgässchen streifen, Museen besichtigen oder Ihr Reiseziel bei einer Stadtführung erkunden, erholen Sie sich am nächsten Tag ganz bequem im Liegestuhl. Und zwar nicht an einem Hotelpool, sondern an einem echten Stadtstrand! Wir verraten Ihnen, welche europäischen Städte die besten Badeplätze mitten im oder nahe des Zentrums bieten.

Stadt-Strand-Urlaub, diese Kombination klingt einfach zu verlockend? Dann vereinbaren Sie doch einen Termin in Ihrem Reisebüro! Unsere Experten beraten Sie gerne zum geeigneten Reiseziel, zur Unterkunft sowie zu Anreisemöglichkeiten und geben Ihnen die besten Insidertipps zu den schönsten Stadtstränden Europas. 

Frau sitzt am Steg in Venedig mit Gondel

Per Vaporetto auf die vorgelagerten Inseln


Venedig

Markusplatz, Dogenpalast, Seufzerbrücke – Venedig muss man niemandem groß vorstellen. Den dazugehörigen Stadtstrand eigentlich auch nicht, immerhin handelt es sich um eines der ältesten Seebäder Europas. Noch heute tummeln sich draußen auf dem Lido di Venezia einheimische wie internationale Badegäste. In der Altstadt selbst ist Schwimmen nämlich zu gefährlich und streng verboten. Die 12 Kilometer lange Insel ist hingegen nur eine 15-minütige Vaporetto-Fahrt entfernt. Die Badeplätze liegen ostseitig, also außerhalb der Lagune – und sind daher mit einer besseren Wasserqualität gesegnet. Dank der Wellenbrecher und dem seichten Einstieg ins Meer ist Venedigs Strand sehr familienfreundlich. Allerdings ist der Sand teilweise mit spitzen Muschelstückchen gespickt. Am Lido gibt es sowohl kostenpflichtige Privatstrände als auch öffentliche Bäder. Mit Ausnahme des beliebten Blue Moon Beach sind letztere kaum mit Infrastruktur ausgestattet. Charakteristisch sind die Strandhütten, Cabanas genannt, die man mieten kann. Weniger überlaufen und naturbelassener geht es am Spiaggia di San Nicolò oder am Spiaggia di Murazzi zu. Im Naturschutzgebiet Bagni Alberoni kann man sogar Meeresschildkröten begegnen. Noch weniger bekannt und touristisch, dafür preiswerter, sind die Strände auf der südlichen Insel Pellestrina, für die eine etwas längere Anfahrt nötig ist. Die pittoresken kleinen Fischerorte machen die Mühe aber wieder wett.  

UNSER TIPP: Sie wollen in der Nähe von Venedig Strandurlaub machen und nur für einen Tagesausflug in die Stadt der Gondeln kommen? Dann buchen Sie doch einen Sommerurlaub in Badeorten wie Jesolo oder Bibione – entdecken Sie passende Angebote auf unserer Buchungsplattform oder lassen Sie sich von unseren Reiseexperten beraten.  

s

Urlaub in Venedig

Amadeus

Venedig, Venetien, Italien

3 Tage|Frühstück|DOPPEL/TWIN
ab138 €p.P.
100%
Strand von Nizza mit Stadt im Hintergrund

Direkt von der Altstadt an den Strand


Nizza

Einer der schönsten Stadtstrände der Welt liegt – wenn es nach dem Magazin National Geographic geht – an der französischen Côte d’Azur. Nizzas Strand zieht sich kilometerweit vom Flughafen im Westen der Stadt bis zum Hafen im Osten. Diese beachtliche Strecke unterteilt sich in ganze 35 Strände, davon 15 private mit Liegenverleih, Sanitäranlagen und Strandwache. Vor allem der Abschnitt entlang der berühmten Promenade des Anglais ist bei Schwimmern und Wassersportlern sehr beliebt, da er sich besonders nahe am quirligen Stadtzentrum befindet. Auch an der Strandpromenade selbst sowie in ihren zahlreichen Cafés und Restaurants ist immer etwas los. Zentrale Stadtstrände in Nizza, die sich gut zu Fuß, mit dem Rad oder per Bus erreichen lassen, sind etwa der Plage des Ponchettes, der Plage Beau Rivage und der Plage du Forum. Vom Altstadtbummel auf die Badematte in nur wenigen Minuten!  
 
UNSER TIPP: Unbedingt Strandschuhe einpacken, denn bis auf zwei künstlich angelegte Ausnahmen handelt es sich um Kiesstrände. Wegen des schnell abfallenden Meeresuntergrunds sollten Familien mit Kindern ein wenig vorsichtig sein. 

Strand von Valencia

Sightseeing trifft Sonnenbad


Valencia

Zu den sehenswertesten Städten mit Strand in Europa zählt definitiv Valencia an der spanischen Mittelmeerküste. Besucher erwartet nicht nur eine bezaubernde Altstadt mit Markthalle, belebten Plätzen und historischen Bauten sowie die faszinierende Architektur der „Stadt der Künste und Wissenschaften“. Auch der sieben Kilometer lange Stadtstrand mit dem feinsten goldenen Sand kann sich sehen lassen. Per Bus oder U-Bahn geht es in wenigen Minuten an Valencias populärsten Strand namens Malvarrosa. Im Norden grenzt er an den Patacona-Strand, der eigentlich schon zur Nachbargemeinde Alboraia gehört. Über eine Promenade, die zum Flanieren und Radfahren einlädt, ist der südliche Strandabschnitt Malvarrosas mit El Cabanyal (Las Arenas) verbunden, einem ehemaligen Fischerdorf und Kurort. An beiden Stadtstränden Valencias kann man Liegen und Sonnenschirme mieten und aus einem großen Freizeitangebot wählen. Die Strandpromenade säumen außerdem zahlreiche Restaurants, von denen Sie abends in Bars und Clubs wechseln können. Eine noch größere Empfehlung für Kulinarik und Nachtleben ist aber die Marina de València, eine modernisierte „Waterfront“ mit Gastronomie, Sportanlagen und Jachthafen. Falls Sie naturbelassene Strände bevorzugen, werden Sie wiederum in der näheren Umgebung der Stadt fündig. Der Naturpark L’Albufera ist sogar außerhalb der Badesaison einen Ausflug wert. 

UNSER TIPP: Wie Sie sehen, ist Valencia ideal, um Strand- und Stadturlaub zu kombinieren – bleibt nur noch die Frage, ob Sie Ihr Hotel lieber in der Altstadt oder direkt am Strand buchen. Unsere Reisebüros unterstützen Sie dabei, die passende Unterkunft zu finden! 

Strand von Porto mit Booten

Strand-Genuss für Surfer


Porto

Mit ihrer hügeligen, barocken Altstadt ist die zweitgrößte Stadt Portugals kein Geheimtipp mehr unter Städtetouristen. Doch dass man hier auch sonnige Stunden am Strand verbringen kann, wissen nur die wenigsten. Außer vielleicht, Sie haben die Region schon mal für einen Surfurlaub ins Auge gefasst? An der Atlantikküste herrschen nämlich die perfekten Wellen- und Windbedingungen dafür, vor allem an der wunderschönen Costa Verde. Die besten Surf-Hotspots liegen jedoch etwas außerhalb, zum Beispiel am Praia de Espinho rund 20 Kilometer südlich. Dank guter Zugverbindungen (40 Minuten Fahrzeit) ist dieser Strand bei Porto auch ohne Mietauto für einen Tagesausflug leicht erreichbar. Wer eher nur zwischendurch eine Abkühlung sucht, den trennen nur wenige Minuten im Bus oder in der Metro vom Badespaß. Besonders angesagt, vor allem unter den jungen Einheimischen, ist der Stadtstrand Matosinhos im gleichnamigen Vorort 10 Kilometer vom Zentrum entfernt. Landschaftlich ist dieser Küstenabschnitt eher bescheiden, dafür kann man sich entlang der Uferpromenade in zahlreichen Cafés und (Fisch-)Restaurants die Zeit vertreiben. Besonders schön ist dort auch der feine Sand, denn anderswo kann die Atlantikküste eher steinig bis felsig sein. Auch im gehobeneren Viertel Foz do Douro finden sich mehrere kleine Stadtstrände mit Strandbars. Die Säulenpromenade Pérgola da Foz bietet sich übrigens perfekt für romantische Sonnenuntergänge an. 

UNSER TIPP: Egal ob von Ihrem Städtetrip mit Strand oder von anderswo: Teilen Sie Ihre Urlaubsfotos auf Ihren Social-Media-Accounts unter den Hashtags #meinreisebüro24 und #mitsicherheitreisebüro mit uns und der Community! Auch auf unseren Kanälen posten wir laufend Inspirationen für die nächste Reise – schauen Sie doch einfach mal vorbei. 

Strand von Barcelona mit Palmen und Sonne

Strände für jeden Geschmack


Barcelona

Eine Aufzählung von Europas schönsten Stadtstränden ist nur mit Barcelona vollständig! Vom Zentrum aus fährt man mit der U-Bahn (Gelbe Linie L4) bloß zehn Minuten, um den feinkörnigen Sand unter den Füßen zu spüren. Auf 4,2 Kilometern Länge lockt die katalanische Hauptstadt mit neun verschiedenen Strandabschnitten, sodass für jeden etwas dabei ist. Wohl der bekannteste Strand Barcelonas ist La Barceloneta – ideal, um Sonne zu tanken und sich vom bunten Treiben mitreißen zu lassen. Ebenfalls sehr gut besucht ist der Platja San Sebastià – er verläuft direkt an der Promenade Passeig de Joan de Borbó bis zum berühmten W-Hotel, das oft als Postkartenmotiv dient. Von dessen Terrasse im 26. Stock haben Sie einen fantastischen Ausblick – übrigens eine der empfehlenswertesten Rooftop-Bars Barcelonas. Am Abschnitt Somorrostro reihen sich hippe Beachbars und Strand- sowie Nachtclubs aneinander. Familien, aber auch Sportbegeisterte fühlen sich hingegen am Platja del Bogatell so richtig wohl. Unter allen Stränden in Barcelona ist auch Mar Bella eine Erwähnung wert: Der (inoffizielle) FKK-Bereich befindet sich etwas weiter weg vom Trubel und zieht junge, sportliche Strandbesucher an.

Frau sitzt am Strand mit Stadt im Hintergrund

Kombinierter Strand- und Stadturlaub in Europa


Weitere Tipps

  • Stadturlaub mit Strand – oder umgekehrt? Egal, in Dubrovnik an der kroatischen Adria bekommen Sie ohnehin beides. Bekannt ist die Stadt vor allem als Kulisse und Drehort der Serie Game of Thrones, doch auch für Badevergnügen ist gesorgt. Von Sand über Kies bis betoniert oder felsig (für Klippenspringer!) ist alles dabei. 

  • Sie möchten wissen, welcher der schönste Stadtstrand Europas überhaupt ist? Zahllose Rankings führt der „Muschelstrand“ La Concha im baskischen San Sebastián an. Sehr breit und lang, mit sauberem Wasser und hellem Sand, die Altstadt gleich nebenan – was will man mehr für einen Stadturlaub mit Strand? Nur sollte die Reisekasse für eine der teuersten Metropolen Spaniens gut gefüllt sein. 

  • Die südfranzösische Hafenstadt Marseille wurde von Touristen lange gemieden, doch spätestens seit ihrem Status als europäische Kulturhauptstadt von 2013 hat sich das Image deutlich gebessert. Mit dem Plage du Prado, dem Plage du Prophète, dem Plage des Catalans usw. finden sich auch bezaubernde Ecken für einen Badetag mitten in der Stadt.  

Wenn auch Sie nun von den Vorteilen eines Städteurlaubs am Meer überzeugt sind, dann statten Sie am besten zuerst einem unserer Reisebüros und dann der Stadt Ihrer Wahl einen Besuch ab. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und stellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot zusammen! 

Barcelona, Valencia & Nizza